ProtoShop SCHOOL EDITION
 
 





FAQs und Tipps

Häufig gestellte Fragen und Tipps

Welche Dokument-Formate kann ich einbinden?

Es gibt grundsätzlich keine Einschränkung bei der Einbindung von Dokumenten. ProtoShop erhält die eingebundenen Dateien immer im Original. Allerdings muss der Nutzer des Players für Dokumente mit besonderem Format über den entsprechenden Viewer, das PlugIn, oder ggf. das Anwendungs-Programm verfügen, um das Dokument ansehen zu können.

Aus Lizenzgründen wie auch aus praktischen technischen Gründen kann und darf ProtoShop nicht Viewer für alle denkbaren Dokument-Formate mitliefern. Der Dialog zum Einbinden von Dokumenten in ProtoShop ist deshalb mit Hilfe eines Filters zunächst auf die Formate '*.doc','*,txt','*.rtf','*.pdf' eingeschränkt. Bei diesen Formaten kann man davon ausgehen, dass sie auf jedem aktuellen PC-System dargestellt werden können. Geben Sie in diesem Dialog jedoch einen Stern ( * ) im Eingabefeld für Dateiname ein und drücken die ENTER-Taste, so werden alle Dateien angezeigt und sind auch einbindbar.

Auf diese Weise lassen sich theoretisch sogar ausführbare Dateien (*.exe) einbinden. Hierbei ist allerdings darauf zu achten, dass diese ohne weitere verknüpfte Dateien (z.B. DLLs) lauffähig sein müssen. Denn ProtoShop kopiert ausschließlich die exe-Datei in das Protokoll, da nicht feststellbar ist, welche externen Dateien ggf. von diesem Programm benötigt werden. Dies gilt auch für HTML-Dateien. Grafiken, die in einer HTML-Datei eingebunden sind, gehen bei der Einbindung in ProtoShop verloren, da HTML Grafiken immer als externe Dateien behandelt.

Viele Anwendungs-Programmme ermöglichen einen Export in eines der Standard-Dokument-Formate. Falls Sie keinen Player mitliefern können und dieser auch nicht frei verfügbar ist, nutzen Sie einfach diese Möglichkeit und binden die exportierte Datei in ProtoShop ein.

Kann ich Protokolle per Email verschicken?

Im Prinzip ist es durchaus möglich, ein mit ProtoShop erstelltes Protokoll per E-Mail zu verschicken. Allerdings muss man dabei die in aller Regel sehr große Datenmenge berücksichtigen. Der Player von ProtoShop umfasst bereits mehrere Megabytes. Werden dann viele Fotos und Dokumente, Videos und evtl. Audios eingebunden, kommt sehr schnell ein recht stattliches Datenvolumen zusammen. Viele E-Mail Accounts (je nach Provider unterschiedlich) vertragen derartige Volumina nicht und lehnen die E-Mail ab. Dies ist besonders bei sogenannten kostenlosen Accounts der Fall, die häufig von Ihren Schülern verwendet werden dürften.

Eine etwas bessere Lösung ist die Bereitstellung des Protokolls zum Download auf der Schul-Website, so wie dies z.B. bei der Demo-Version von ProtoShop der Fall ist. Hierzu empfiehlt sich das Programm WinZip, mit dem man sehr einfach ein selbstentpackendes Archiv erstellen kann, das dann per Hyperlink auf der Website zur Verfügung gestellt werden kann. Hier müssen allerdings die ggf. sehr langen Downloadzeiten berücksichtigt werden, die für Ihre Schüler evtl. mit entsprechenden Kosten verbunden sein können.

Die einfachste und praktikabelste Lösung ist in jedem Fall das Brennen auf CD-ROM. Nicht zuletzt deshalb, weil Ihre Schüler damit wirklich ein Produkt ihrer Arbeit in der Hand halten. Einfache CD-Rohlinge zum Brennen sind inzwischen in fast jedem Supermarkt erhältlich und kosten nur wenige Cents.

Tipp: Sonderzeichen in Dateinamen

Ältere Windows-Betriebssysteme haben in einigen Fällen Probleme mit Sonderzeichen in Dateinamen oder Verzeichnispfaden. Bei einigermaßen aktuellen PCs stellt dies kein Problem dar. Da im Privatbereich (z.B. bei Ihren Schülern) jedoch häufig ältere Modelle eingesetzt werden, sollten Sie Sonderzeichen wenn möglich vermeiden.

Verwenden Sie als Dateinamen am besten nur Buchstaben (a-z, A-Z) und Ziffern (0-9) sowie Unterstriche ( _ ). Einige Sonderzeichen oder auch Leerzeichen im Dateinamen können in einigen Fällen zu Fehlern führen, so dass die so benannten Objekte oder Dokumente nicht einbindbar oder nicht darstellbar sind.

Beispiele

Vermeiden: "Schönes Bild.jpg"
Besser: "Schoenes_Bild.jpg"

Vermeiden: "Das 80+20-Prinzip.jpg"
Besser: "Das_80_20_Prinzip.jpg"

Auch wenn auf den Schul-PCs selbst keine Probleme mit Sonderzeichen auftreten, sollten Sie im Sinne der Schüler auf Sonderzeichen verzichten.